Mittwoch, 9. Januar 2013

Hüben wie Drüben... Nass!

Endlich! Eine kurze Regenpause musste sofort für einen Spaziergang genutzt werden, und so wurde die übliche Mittagsrunde am Burnaby Lake angepeilt.
Bei Familie Bieber war nichts los, wahrscheinlich überwintern die auf Hawaii oder Kuba.
Die Wege waren matschig und von den Regenfällen der vergangenen Tage unter Wasser gesetzt.
Wo viel Feuchtigkeit ist, ist auch viel Moos und Farn. Wenigstens gibt das etwas Farbe im sonst so trostlosen Einerlei des Wetters.
Da war doch ein Hauch von blauem Himmel zu sehen, aber das hielt sich natürlich nicht lange.
Wenigsten blieb man hier im dichten Konifärenwald einigermaßen trocken.
Während der kurzen Wanderung zeigte sich das lokale wilde Leben wieder einmal in Form von Eichhörnchen und Vögeln, und trug mit der frischen Luft dazu bei, den Jetlag für eine Weile zu vergessen.
Links: Green Winged Teal
Rechts: Red Winged Blackbird