Freitag, 27. Mai 2011

Prog Rock in Seattle

Roland brauchte eine Begleitung zum Besuch des Neil Morse Konzertes in Seattle, und schenkte daher Sonja eine Eintrittskarte zum Hochzeitstag, und um ihr das ganze einigermassen schmackhaft zu machen, war auch ein Abendessen (beim Inder) und eine Übernachtung im wunderschönen Mediterranean Inn im 'Paket' inbegriffen.


Das Hotel

Zimmer mit Aussicht

Beim Inder

Space Needle

Kenner der Szene - anhand ihrer T-shirts mit Aufdrucken anderer Prog-Gruppen wie Spock's Beard, Transantlantic oder Dream Theater zu identifizieren (oder aber am Geruch...) - wissen, dass es sich bei Mr Morse um einen Mozart der Prog Rock Szene handelt. Nichtkenner haben wahrscheinlich noch nie von ihm gehört und lernen die ausgeteilten Ohrenstöpsel zu schätzen, denn es wird höllisch laut.

Acht Musiker auf der Bühne sorgen vier Stunden lang für einen Ohrenschmaus, der sich durchaus mit einem klassischen Konzert messen darf. Die Musik versteht es, gigantische Bilder und Phantasien in den Köpfen der Zuhörer zu zu wecken. Kein Wunder also, dass viele der Fans auch Anhänger der Sci-Fi Szene sind. Da stört es auch nur wenig, dass die Texte religiös 'gefärbt' sind, weil ihr Komponist ein wieder geborener Christ ist. Wenn's scheee macht... Jedenfalls war das Konzert ein echter Genuss auf der Kultur-Speisekarte.