Mittwoch, 27. April 2011

Eine Stadt namens Hoffnung


Kürzlich begab sich Sonja mal wieder nach Hope, um nachzusehen, ob Rambo's Mythos ungebrochen ist. Nicht nur die Fahrt dorthin war ein Genuss, auch der obligatorische Stop im Blue Moose Cafe.

Obige Brücke, auf der der Protagonist vom Sheriff 'ausgesetzt' wurde, scheint leider dem Untergang geweiht zu sein, denn gleich nebenan wird eine neue gebaut. Wir hoffen aber, dass der alte Überweg wenigstens als Fussgängerbrücke erhalten bleibt, damit Fans des Films auch weiterhin ihre Poser-Fotos machen können - so wie Sonja.

Jedenfalls bloggte sie von diesem Tages-Ausritt, und bekam von Rudy die Anfrage, ob der Bericht auf der Webseite von Hope veröffentlicht werden könnte. Klar doch, und hier ist er:

Auf der Jagd nach Rambo

Hope lohnt sich. Da gibt's eine Menge zu entdecken und erleben!

Nachtrag 28.4.2011: wie heute im Calgary Herald zu lesen war, wird die Brücke auf jeden Fall abgerissen, da sie mit Chemikalien verseucht ist und das Wasser des darunter her fliessenden Coquihalla Flusses gefährdet. Schade!

Sonntag, 24. April 2011

Unser Ostergast

Karfreitag machten sich Roland und Thomas auf den Weg von Calgary nach Vancouver, den Wagen bis zum Rand voll gepackt mit Roland's restlichem 'Hausstand', während sich Sonja derweil mal wieder auf dem Motorrad vergnügte.

Bei warmem Frühlingswetter konnten wir Thomas am Samstag (nach Anlieferung unserer Bosch-Geräte) dann Vancouver von seiner besten Seite zeigen. Wegen der kulinarischen Auswahl verschlug es uns wieder mal nach Yaletown und den False Creek. Unsere Wahl fiel auf das Urban Thai-House, und wir wurden nicht enttäuscht (auf Urban Spoon ist eben Verlass).

Blick nach Westen über False Creek.

Skulptur: Eros Bendato Scrippolato
Künstler: Igor Mitoraj

Skulptur: Magnolie

Künstler: Mutter Natur

Die Wassertaxi's sind wieder unterwegs.

Ein perfekter Tag geht zu Ende.


Am Sonntag ging es dann bei durchwachsenem Wetter an der Küste entlang.

In der Horseshoe Bay legt gerade die Bowen Island Fähre an.

Möwe Jonathan hat was zu meckern.

In der Bucht am Whytecliff Park lässt es sich bei jedem Wetter aushalten.

Ein Spaziergang durch den Lighthouse Park (Birgitt wird sich vielleicht noch an die magischen Nebelbilder von 2004 erinnern...).

Inzwischen regnet es, aber das Nass kommt einfach nicht durch den dichten Bewuchs des Waldes durch.

Schon morgen wird uns Thomas wieder verlassen, aber wir hoffen doch, dass ihm die Westküste ein wenig gefallen hat.

Unser Osterei

Nach etlichen Jahren Kampf mit nordamerikanischen Waschmaschinen und Trocknern haben wir uns endlich einmal ein paar europäische Qualitätsprodukte gegönnt.

Adieu, zerlöcherte T-Shirts und geschredderte Hosen. Jetzt können wir uns endlich mal wieder Markengarderobe zulegen, und müssen nicht damit rechnen, dass sie gleich von den Maschinen 'gefressen' werden.

Und für das Energiesparmodell gibt es sogar 75$ 'Belohnung' vom Energieversorger.

Montag, 18. April 2011

Sechs Jahre in Kanada

… und kein bisschen langweilig.



Mehr als genug Aufregung hatten wir ja bereits im ersten Quartal 2011, als da wäre unser Umzug in unser Appartment mit Ausblick im Januar, die kanadische Staatsbürgerschaft im Februar, eine Tsunami Warnung auf Maui, und mehrere Geschäftsreisen in die USA im März.

Und auch jetzt geht es für uns spannend weiter. Wir haben uns zwei Vespa Scooter zugelegt, es liegen weitere Dienst- und Vergnügungsreisen in die USA an, darunter auch zwei grössere Motorradtouren, und wir bekommen einiges an Besuch, dem wir die Schönheit der pazifischen Westküste Kanada's näher bringen dürfen.


Life is good!

Sonntag, 17. April 2011

Her mit dem guten Wetter!


Ein Scooter allein macht ja noch keinen Frühling, also haben wir für Bella einen Partner besorgt, eine Granturismo 200. Getauft haben wir das pflaumenfarbene Gebraucht-Vehikel auf den Namen Paul, bzw. Paolo, der Kleine.

Nun können wir gemeinsam in den Sonnenuntergang rolle(r)n.

Samstag, 16. April 2011

Ciao Bella!

P1020060

Roland ist unter die Vespa-Fahrer gegangen. Die Schöne namens Bella ist nicht mehr ganz jung (Baujahr 2007), hatte aber noch keine km runter und kam zu einem unschlagbaren Preis. Jetzt hoffen wir auf einen Frühling mit vielen schönen Sonnentagen! Da staunen selbst die Rehe!

P1020083

Sonntag, 10. April 2011

Mehr und Meer von Maui



Nachdem das Wetter heute doch eher sehr 'westcoast style' ist: es regnet in Strömen, und das wird auch den Rest der Woche wohl so bleiben, haben wir noch einmal virtuell Maui besucht.

Hier und hier gibt es weitere Bilder. Einfach klicken, träumen, schwärmen, und dann Urlaub buchen und nach machen.

Donnerstag, 7. April 2011

Und schon wieder eine 'Tour of Duty'


Anzeigetafel am Flughafen Buffalo, NY

Keine ruhige Minute. Sonja war schon wieder seit letzten Sonntag auf Achse, diesmal in New York State, Michigan, Indiana und Illinois, während Roland bei milden Frühlingstemperaturen in Vancouver den Kirschblüten beim Wachsen zusehen durfte. Was Sonja so alles passiert ist, steht hier -> KLICK