Freitag, 18. September 2009

Wählen gehen (lassen)

In der vergangenen Woche trafen doch schon unsere Wahlunterlagen ein. Mit Erstaunen mussten wir feststellen, dass der Briefwähler ausserhalb Deutschlands den Briefumschlag tatsächlich frankieren muss. Da uns die Zeit für die Rücksendung zu knapp erschien, hätten wir diesen - selbstverständlich zu unseren Lasten - sogar per Luftpost versenden müssen. Eine eigenartige Methode, den wahlberechtigten Bürger zur Wahl zu animieren. Da trifft es sich gut, dass Sonja's Schwester gerade zu Besuch war. Sie spielt nun den Postboten und wird die Wahlumschläge zum kostenfreien Transport in einen bundesdeutschen Briefkasten werfen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten