Mittwoch, 16. September 2009

Einmal Insel und zurück

Ein langer Tag geht zu Ende. Am Morgen noch die Schwester mit Sohnemann zum Heimflug eingecheckt, macht sich Sonja anschliessend zu einem Interview-Termin nach Victoria auf. Das Unternehmen ist von Weinreben umringt, neben der Zufahrt wächst Lavendel. Sonja fühlt sich fast wie in die Provence versetzt.

Sie wird herzlich empfangen, dem Team und verschiedenen anderen Leuten vorgestellt und durch den Betrieb geführt wie ein Gast, nicht wie ein Bewerber. Im Interview erfährt sie mehr Details über das Aufgabengebiet der zu besetzenden Stelle und erhält eine Einführung in das Geschäftsmodell. Danach wird sie von der Vize-Präsidentin des Unternehmens zum Mittagessen in ein populäres Fischrestaurant ausgeführt, bevor es dann mit Fragen aus der Personalabteilung weiter geht, und sie schliesslich die potentielle Chefin mit einem Geschenkpaket wieder am Flughafen absetzt.

Mit fünf Stunden war dies wohl das längste Bewerbungsgespräch, dass Sonja jemals geführt habe, definitiv einen Eintrag ins Guinessbuch wert. Insgesamt doppelplusgut! Die Firma macht einen klasse Eindruck, der Job passt 100%ig, die Leute scheinen auch super nett zu sein, UND es ist auf Vancouver Island. Insgesamt eine interessante Erfahrung, die Sonja keinesfalls missen möchte. Wir sind gespannt, ob die Begeisterung auf beiden Seiten zutrifft.

Nachtrag: Zufällig ist Sonja beim Internet-Surfen auf den Hinweis auf eine Karriere-Messe von besagtem Unternehmen gestossen. Eingestellt wurde die Anzeige einen Tag nach ihrem Gespräch, die Veranstaltung ist in der kommenden Woche, und der Posten, auf den ich sie sich beworben hatte, steht dort zur Verfügung. Damit gehen unsere Hoffnungen dahin, dass sie bei diesem Job endlich eine echte Chance gehabt hätte. Seufz!