Donnerstag, 20. August 2009

Nach fünf Monaten (F)unemployment

Like dreams, statistics are a form of wish fulfillment.

Das trifft jedenfalls bei den werten Wirtschaftsexperten von CIBC Economics zu. Heute ist Sonja 22 Wochen ohne Arbeit (das bisschen Haushalt zählt ja nicht). Damit liegt sie weit jenseits der Zahlen, die besagte Wirtschaftsexperten veröffentlicht haben: Der Albertaner ist nämlich im Durchschnitt nur 11 Wochen arbeitslos. Darüber hinaus erfährt der geneigte Leser, dass die die recht stabilen Arbeitslosenzahlen bereits auf eine Erholung der Wirtschaft hindeuten würden. Aha! Gut, dass wir das jetzt auch wissen. Besonders, da eine der Firmen, bei denen sich Sonja gerade beworben hatte, in der selben Ausgabe des Calgary Herald angekündigt hat, dass das Werk in Calgary geschlossen, die Produktion wegen erheblicher Steuervorteile nach Michigan, USA verlegt, und somit 600 Albertaner entlassen werden sollen. Alles kein Problem, denn in 11 Wochen finden die Betroffenen ja laut CIBC einen neuen Job.

Heute erhält Sonja eine Email mit folgendem Inhalt:
Dear applicant, Thank you for your interest in the position of Supply Chain Buyer at xxx. At this time, this position has been cancelled. Once again, we appreciate your interest in xxx.


Noch mehr Statistik: Derzeit schreibt Sonja 10 bis 15 (Email-) Bewerbungen pro Monat. Mehr Stellenausschreibungen gibt der Arbeitsmarkt derzeit leider für ihren Berufszweig nicht her. Auf etwa 2/3 ihrer Bewerbungen erhält sie nicht einmal Feedback.
Bisher hat Sonja 4 telefonische und 4 persönliche Vorstellungsgespräche gehabt, mit dem Resultat, dass sie entweder überqualifiziert ist, die Stellenausschreibung zurück gezogen wurde oder ihr Persönlichkeitsprofil (oder Outfit...?) nicht zur Unternehmensphilosophie passt.
Calgary, es sieht gar nicht gut für Dich aus! Aber wie heisst es so schön: Never give up, and never surrender!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen