Freitag, 27. Februar 2009

Survival Guide für Arbeitslose

Auch wenn Sonja viele Jahre Erfahrung im Beruf gesammelt hat, Arbeitslosigkeit ist neu und ungewohnt für sie und kratzt am Ego. Um nicht in die Spirale von Frustration und Depression abzurutschen, hat sie sich also ein paar Grundregeln zurecht gelegt:

1. Abstand gewinnen und erstmal auf Reisen gehen.
2. Arbeitslosengeld beantragen.
3. Routine aufrecht erhalten und einem Tagesplan folgen: morgens mit dem Gatten aufstehen, 2h Haushalt, max. 4h Internet, 3h Aktivitäten ohne elektronische Medien wie z.B. Leute treffen, Lesen oder Sport.
4. Lebenslauf auf den aktuellen Stand bringen.
5. Netzwerk auf- und ausbauen und mit Ex-Kollegen, Ex-Chefs und Geschäftspartnern in Kontakt bleiben, um ggfs. auf Referenzen zurück greifen zu können.
6. Kosten analysieren und falls nötig Sparmassnahmen ergreifen.
7. Etwas Neues ausprobieren oder lernen, falls es das Budget zulässt.

Das Leben geht weiter, hauptsache frau ist gesund und der Gatte hat Arbeit. Aber sag' das mal einer Workaholic.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen