Sonntag, 4. November 2007

Alcatraz und Rose Pistola




Wenn man in San Francisco ist, ist ein Besuch von Alcatraz, der alten Gefängnisinsel, natürlich Pflicht! Die Touren sind im Normalfall weit im Voraus ausgebucht, aber zum Glück hatten wir uns schon am Freitag um Tickets gekümmert. Die Fährfahrt dauert nur ein paar Minuten, und schon ist man auf The Rock! Wir hatten eigentlich mit einer geführten Tour gerechnet, aber tatsächlich kann man sich auf der Insel frei bewegen, mit Ausnahme der abgesperrten Bereiche. Es ist schon ziemlich beeindruckend, die Gefängniszellen von Al Capone und dem Birdman aus der Nähe zu betrachten: Gerade mal vier Quadratmeter, ein Klo, ein Mini-Waschbecken, eine Pritsche, ein kleiner Tisch und ein Hocker sowie für die, die sich besser benahmen, ein Bücherbord. Früher konnte man sich wohl auch kurzzeitig in die Zellen einschliessen lassen, doch seitdem während der Dreharbeiten zum Film "The Rock" der Öffnungsmechanismus versagte und die Leute für Stunden eingesperrt waren, wird das nicht mehr gemacht.

Von diesen Eindrücken hungrig gemacht, suchten wir uns ein schönes Restaurant im italienischen Viertel, das
Rose Pistola. wo wir Pizza, Pasta, San Daniele Schinken auf Birnen und natürlich italienische Desserts schlemmten. Eine Ecke, wo man sich wirklich vorkommt wie in Italien!