Donnerstag, 3. Mai 2007

Traffic and Taxes

Ja, beides hat was mit "Steuern" zu tun. Zum einen gab es einen Bericht im Herald zur Unfallstatistik - Schlagzeile: 10,000 Unfälle in 5 Jahren - auf dem Deerfoot Trail. Auf der wohl wichtigsten Nord-Süd-Route Calgary's geschehen etwa 2,000 Unfälle im Jahr, Tendenz steigend. Das bedeutet: durchschnittlich 6 Crashs am Tag! Diese Situation hatte uns ja u.a. in unserer Entscheidung bestärkt, in den Süden Calgary's umzuziehen. Und aus gegebenem Anlass, nachdem (mal wieder) ein Polizist im Dienst schwer verletzt wurde, werden (mal wieder) Fragen zur möglichen Verbesserung der Verkehrssituation auf dieser Strecke laut. Neben dem Strassenzustand und den meist viel zu kurzen Auf- und Abfahrten sind leider die Autofahrer das Hauptproblem! Das ist jetzt nicht etwa unser ironischer Kommentar, sondern wurde aus besagtem Artikel zitiert. Besonders das Telefonieren während der Fahrt, das Spurwechseln ohne zu blinken und das Hineinquetschen in Sicherheitsabstände wurde als Hauptgefahrenquelle angesehen. Wahrscheinlich bleibt es allerdings - wie so oft - wieder beim Kölschen Konjunktiv: Das wollten wir dieser Tage geändert haben...

Diesmal haben wir unsere Steuererklärung elektronisch abgegeben. Wir haben abends gegen 21 Uhr wegen einiger Unklarheiten bei der Behörde angerufen (wo gibt's denn sowas?) und wurden (nach weniger als zwei Minuten Wartezeit) hervorragend beraten. Wer braucht da noch einen Steuerberater? Das ist Service Canada! Das Steuerprogramm (Quicktax) kauft man bei Cosco. Dieses führt einen durch das gesamte Steuerformular. Das Resultat wird dann elektronisch an die Steuerbehörde versendet. Belege muss man nicht vorweisen, der Staat baut auf die Ehrlichkeit des Steuerzahlers (wo gibt's denn sowas?), allerdings muss man die Belege 6 Jahre aufbewahren, falls doch noch einmal (auf Zufallsbasis?) eine Steuerprüfung durchgeführt werden sollte. Innerhalb von 10 Tagen hatten wir unsere Steuerrückzahlung auf dem Konto... ja, wo gibt's denn sowas!

Keine Kommentare: