Samstag, 23. September 2006

Umwege und kanadische Garantieleistungen

Nach unserem Shopping-Nachmittag in der renovierten Sunridge Mall  und dem Besuch der üblichen Verdächtigen A&B Sound, BestBuy und FutureShop haben wir wieder einmal einen Abstecher zur Salisbury St SE in Ramsey gemacht. Grund: der unvergleichliche Blick auf Downtown. Nun sind wir fast anderthalb Jahre in Calgary und können die Stadt immer noch mit Touristen-Augen ansehen. Dazu ein wunderschöner Herbsttag bei 20°C, was will man mehr? Auf dem Weg nach Hause sind wir noch durch Mission am Elbow River gefahren, einer der schönsten Wohngegenden in Calgary! Leider dieser Tage unbezahlbar...

Dass die Garantie- und Rückgabebestimmungen in Kanada anders als in Deutschland sind, haben wir bereits mehrfach, oft positiv, feststellen können. Umtausch, Rückgabe oder kostenlose Ausgabe von Ersatzteilen werden normalerweise sehr kulant und problemlos gehandhabt. Ein Nachteil ist jedoch, dass der Garantiezeitraum meist auf 6 bis 12 Monate beschränkt ist. Die cleveren Geschäftsleute haben dafür noch ein Zusatz-Garantiepaket 'erfunden', welches man für viel Geld erwerben kann. Und nun können wir noch von einer besonderen Erfahrung berichten: Igor, ein Freund von Roland, hatte neulich zusammen mit seiner Frau eine Matratze gekauft. Nach der Anlieferung und häuslichem Probeliegen stellte sich jedoch heraus, dass die Matratze doch ein paar Grade zu hart war. Als Igor dann im Geschäft die Abholung und Rücknahme, bzw. den Umtausch veranlassen wollte, wurde er zunächst nach seinem Familienstand befragt !?! Auf die irritierte Antwort: Verheiratet, bekam er dann zu hören: Der Umtausch ist nur mit schriftlichem Einverständnis Ihrer Frau möglich! Zuvor hatte es wohl bereits Fälle gegeben, in denen die Ehepartner unterschiedlicher Meinung waren, und der offensichtlich harmoniebedürftige Verkäufer glaubte wohl, auf diese Weise einen Ehekrach im Hause G. vermeiden zu können... 

Keine Kommentare: